Unterhalt - Ehegattenunterhalt - Unterhaltspflicht

Wann können Sie sich scheiden lassen

Wann können Sie sich scheiden lassen

Wann können Sie sich scheiden lassen? Eine Frage die sich immer Menschen in Deutschland stellen. Eine Ehe kann dann geschieden werden (§ 1565 Abs. 1 BGB), wenn diese als gescheitert angesehen werden kann. Vor dem Gesetzgeber gilt eine Ehe dann als gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft nicht mehr besteht und es auch nicht erwartet wird, dass das Ehepaar wieder zusammen findet. Beim sogenannten Zerrüttungsprinzip reicht die Zerrüttung der Ehe als Scheidungsgrund aus. Früher kam es noch darauf an wer an der Zerrüttung der Ehe schuld war, dies heute nicht mehr der Fall.

Wann können Sie sich scheiden lassen? - Das Zerrüttungsprinzip


Nach dem neuen deutschen Scheidungsrecht spielt die Schuldfrage keine Rolle mehr. Das Verschulden ist nur in einzelnen Fällen relevant, so zb. wenn eine Ehe wegen unzumutbarer Härte noch vor Ablauf des Trennungsjahres geschieden werden soll. Das Verschuldungsprinzip wurde vom Gesetzgeber aufgegeben und durch das Zerrüttungsprinzip ersetzt. Der einzige Grund warum eine Ehe heute geschieden werden kann, ist das Zerrüttungsprinzip. Nach deutschem Scheidungsrecht bedarf es keiner weiteren Gründe um die Scheidung einzureichen.

Wann können Sie sich scheiden lassen? - Unzumutbare Härte

Wann können Sie sich scheiden lassen? Alleine die unzumutbare Härte macht es möglich eine Ehe vor Ablauf des Scheidungsjahres zu scheiden. Es wird jedoch ein sehr strenger Maßstab zu Grunde gelegt. Ein einfacher Streit oder andere Streitigkeiten reichen für den Vorwurf der unzumutbaren Härte nicht aus. Es muss ein unzumutbare Zustand für den Ehepartner vorherrschen, um auf unzumutbare Härte zu plädieren und die Ehe vorzeitig auflösen zu können. Gründe für unzumutbare Härte können die folgenden sein:

So kann an eine kürzere Trennungszeit und somit eine folgende Härtefallscheidung gedacht werden, wenn der eine Ehepartner den anderen permanent körperlich misshandelt, so dass dem misshandelten Ehepartner die Aufrechterhaltung der bestehenden Ehe schlichtweg unzumutbar ist. Doch auch wenn Ihnen aus anderen Gründen die Situation ähnlich unerträglich erscheint, haben die Gerichte schon häufig entsprechende Anträge abschlägig beschieden.

Die bloße Behauptung des Ehepartners, über gewalttätige Übergriffe oder eine vorhanden Alkoholabhängigkeit, reicht für eine Härtefallregelung nicht aus. Die Anschuldigungen müssen eindeutig nachgewiesen bzw. bewiesen werden.

Die einjährige Trennung

Das deutsche Recht will es vermeiden, dass sich Ehepaare wegen eines schlichten Streites voreilig und ohne diesen Schritt zu überdenken geschieden werden. Daher sieht das deutsche Scheidungsrecht eine Trennungszeit von mindestens einem Jahr  vor. Vor Ablauf des Trennungsjahres ist eine Scheidung nur in Ausnahmefällen möglich.


0


About the Author:

Add a Comment