Unterhalt - Unterhaltspflicht - Versorgungsausgleich

Er zahlt keinen Unterhalt für unsere Tochter

Es kommt nicht selten vor, dass sich ein Ehepaar trennt und das Aufenthaltsbestimmungsrecht der Mutter zugesprochen wird, weshalb die gemeinsame Tochter zukünftig bei dieser leben muss. Dennoch hat der Vater eine Unterhaltspflicht dieser Tochter gegenüber. Sollte er dieser Unterhaltspflicht nicht nachkommen, hat die Mutter die Möglichkeit rechtliche Schritte einzuleiten und Unterhaltszahlungen einzuklagen. Über die Höhe entscheidet dann das für diesen Fall zuständige Familiengericht. Es richtet sich nach der Höhe des Einkommens des Vaters.
Da das Einklagen der Unterhaltszahlungen bis zum abschließenden Urteil jedoch einige Zeit in Anspruch nimmt, entsteht ein bestimmter Überbrückungszeitraum, in dem die Mutter auf den Unterhalt für die Tochter verzichten muss. Allerdings kann die Mutter für diesen Zeitraum Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt beantragen, wodurch ihre Tochter, auch in dem Zeitraum in dem sie keinen Unterhalt von ihrem Ex-Mann erhält, finanziell abgesichert
wäre.
Trotz des Rechts auf Unterhalt für die Tochter, ist es immer öfters der Fall, dass Mütter darauf verzichten dieses geltend zu machen. Der Grund dafür ist oft der, dass sie zum einen auf eine Abhängigkeit von ihrem ehemaligen Partner verzichten möchten und im Sinne eines emanzipatorischen Denkens alleine für ihre Tochter aufkommen wollen. Zum anderen ist es jedoch auch so, dass eine Unterhaltsklage im Empfinden der Mütter oft mit sehr viel Stress verbunden ist, worauf diese lieber verzichten möchten. Außerdem befürchten Mütter oft, dass eine solche Klage mit sehr vielen zusätzlichen Kosten verbunden wäre. Dazu zählen unter anderen die Anwalts- und Gerichtskosten. Sie vergessen dabei nur, dass die Möglichkeit besteht Prozesskostenhilfe zu beantragen, sollten sie finanziell nicht in der Lage sein die entstehenden Kosten selbst zu stemmen.
Sollte das Gericht letzten Endes über die Höhe der Unterhaltszahlungen des Mannes für die Tochter befunden haben und dieser sich immer noch weigern diese zu entrichten, kann das Gericht einen Gerichtsvollzieher bestellen, der den Auftrag hat das Konto des Mannes zu pfänden.



About the Author:

Add a Comment